sally hansen - color therapy & nageldesign

Montag, 16. Januar 2017 0 Kommentare

Makellose Deckkraft, edle Nagellackfarben und ein langanhaltendes Ergebnis, das die Nägel dabei pflegt? Geht nicht? Geht doch!
Sally Hansen verspricht genau das mit der neuen Color Therapy Reihe, welche ab dem 16.01 im Handel erhältlich sein wird.
Heute stelle ich Euch hiervon schon einmal vorab drei Farblacke, sowie den zugehörigen Top Coat und das pflegende Nagelöl vor.





Endlich sind sie da!
Großartige Farblacke, die nicht nur traumhaft glänzen, sondern die Nägel während des Tragens reichhaltig pflegen.
Mit Color Therapy launcht Sally Hansen seinen ersten Nagellack, der satte Farben mit nährendem Arganöl verbindet - und damit für wunderbar gepflegte Nägel sorgt.
Die innovative Formulierung mit zahlreichen wertvollen Inhaltssoffen verbirgt sich in gleich 14 umwerfenden Farbtönen, die Sally Hansen zusammen mit Global Color Ambassador und Nail Trend-Expertin Madeline Poole entwickelt hat.
Sally Hansen stellt mit Color Therapy eine neue Innovation vor:
Farblack, Topcoat und Nail & Cuticle Oil sind inspiriert vom Wunsch vieler Beauties, brillante Farben auf den Nägeln zu tragen, die gleichzeitig pflegen.
Sowohl die Farblacke als auch der Top Coat enthalten ein patentiertes Mikro-Förderungssystem, das aus einer Formel mit Arganöl besteht.
Das Resultat: intensive Feuchtigkeit und sofortige Pflege für gesünder aussehende Nägel.
Der Color Therapy Nagellack benötigt keinen Unterlack, sodass der Öl-Komplex direkt in die Nageloberfläche einwirkt.
Neun von zehn Frauen stellten im Test eine spürbare Verbesserung ihrer natürlichen Nägel fest, nachdem sie den Color Therapy Nagellack aufgetragen haben.
Das Beste: Auf leuchtende Farben muss dabei nicht verzichtet werden.
Mit ihren lebendigen Farbtönen, verfügbar in drei Farbspektren, sorgen die Color Therapy Lacke für ein strahlendes, glänzendes Finish mit bis zu 10 Tagen Halt.
Der krönende Abschluss der Maniküre gelingt mit dem Color Therapy Top Coat und dem Nail & Cuticle Oil, beide ebenfalls mit Arganöl.
Der Top Coat sorgt für ein ultra glänzendes Finish und eine lange Haltbarkeit, während das Nail & Cuticle Oil Nägel und Nagelhaut sofort regeneriert und gesünder und frischer aussehen lässt. So die Pressemitteilung von Sally Hansen über die neue Linie.

Insgesamt wird es die Color Therapy Lacke in 14 Nuancen geben, welche sich über drei Farbsektionen erstrecken: Nudetöne, Pink/Korall Töne und Rot/Violett Töne.
Für einen Inhalt von jeweils 14,7 ml bezahlt man hierbei pro Lack 9,99 €.

Alle Lacke haben außerdem ebenfalls die großen, schön ausfächernden Pinsel, die es ermöglichen, mit einer Applikation den gesamten Nagel zu lackieren.
Die Pinsel von Sally Hansen gefallen mir persönlich (neben den Pinseln von Catrice) am besten, da mit ihnen viel Zeit gespart werden kann und durch die fein abgerundete Spitze nahezu keinerlei Korrekturen an den Nagelrändern nötig sind.

Bei 150 Steely Serene handelt es sich um einen alltagstauglichen Mauveton, welcher mit einem passenden Cremefinish versehen wurde.
Im Auftrag ist er relativ unkompliziert, sollte jedoch in zwei dünnen Schichten lackiert werden, da die erste Schicht dazu neigt, fleckig zu werden und somit mit der zweiten Schicht das Ergebnis korrigiert wird.

210 Re-nude ist ein apricotstichiger Nudeton mit Cremefinish, der besonders für Damen geeignet ist, die zwar gern Nagellack tragen, jedoch die sehr dezente Variante bevorzugen.
Re-Nude entpuppte sich beim Lackieren als kleines Zicklein, welches sich jedoch mit der richtigen Technik überlisten ließ.
Hierbei ist es wichtig, die erste Schicht streifenfrei zu lackieren, indem lediglich mit einem "Wisch" der komplette Nagel mit einer dünnen Stich (Pinsel vorher unbedingt am Flaschenhals abstreifen) bedeckt wird.
Dieses Prozedere wird zwei weitere Male wiederholt, sodass am Ende 3 dünne Schichten lackiert wurden, um ein deckendes und gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten. 
Hierbei ist es nicht wichtig, ob Schicht zwei und drei perfekt geworden sind - die erste Schicht ist der Schlüssel.
Alles in Allem handelt es sich hierbei in meinen Augen ebenfalls um eine schöne, alltagstaugliche Farbe.

Ein wenig knalliger und spektakulärer wird es hingegen mit 370 Unwine'd, bei welchem es sich um ein schön dunkles Weinrot mit Cremefinish handelt, das lediglich mit einer Schicht mit einem deckenden, farbenprächtigen Ergebnis glänzen kann.
Für mich persönlich ist das das reinste Weinrot, das sich nun in meiner Sammlung befindet. 
Es besitzt keinen typischen blauen, orangenen oder pinken Farbeinschlag, sondern ist schlicht und ergreifend rein Rot.
Genau nach meinem Geschmack.

Interessant ist bei diesen Lacken im Übrigen für die empfindlichen Näschen, dass sie beim antrocknen nicht diesen typischen, beißenden Nagellackgeruch verbreiten, sondern einen öligen, fruchtigen Geruch annehmen - meiner Meinung nach kommt der Geruch der Nagellacke dem Eigengeruch von Acai Beerenöl am nächsten. Sehr angenehm und zur Linie passend. 

"Das Colour Therapy Nail & Cuticle Oil schenkt den Nägeln und der Nagelhaut umfassende Pflege und ein dauerhaft gesundes Aussehen."
Zum Abschluss einer jeden Maniküre oder nach Bedarf auf die Nagelhaut um die Nägel herum auftragen und/oder auf die nicht lackierten Nägel geben und gut einmassieren.

"Der Color Therapy Top Coat sorgt für ein glänzendes Finish und bewahrt die Nägel vor dem Verblassen.
Durch Verdichtung der Nagellackfarben hilft er, den Halt zu verlängern.
Wie jeder andere herkömmliche Top Coat, wird dieser Überlack auf das getrocknete Nageldesign zur Versiegelung gegeben."
Auch hierbei beläuft sich meine persönliche Erfahrung auf folgenden Tipp: am besten immer zwei dünne Schichten auftragen und die Nagelränder ebenfalls sorgfältig damit lackieren, sodass das Design lange halten kann und vor Tipwear geschützt ist.

Inhaltsstoffe

Bei den Inhaltsstoffen handelt es sich insgesamt um drei Öle, welche einen patentierten Komplex bilden: Arganöl, Acai Beerenöl und Nachtkerzenöl.

Arganöl enthält ein hohes Maß an ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E und sorgt für gesund aussehende Nägel.
Acai Beerenöl ist reich an Omega 3,6 und 9 Fettsäuren, die besonders in der Haut-und Haarpflege für die Nährstoffzufuhr genutzt werden.
Nachtkerzenöl bringt ebenfalls nochmals essentielle Fettsäuren mit.

Nageldesign

Um die Schätzchen nun in Aktion zu zeigen, habe ich mit allen Produkten dieses Nageldesign kreiert, das zwar aufgrund der Basisfarben alltagstauglich erscheint, durch die Akzentnägel jedoch trotzdem einen Eyecatcher darstellen.

1. Den schönen Mauveton 150 Steely Serene auf alle Nägel, bis auf die Ringfinger, deckend aufgetragen.
2. Auf die Ringfinger als Grundierung 210 Re-Nude deckend lackieren. 
3. Schließlich mit 370 Unwine'd, einem weißen Nagellack, einem grünen Nagellack, einem Nailart Pinsel und einem Zahnstocher die Rosen in Wasserfarbenoptik kreieren.
Hierfür werden zuerst mit dem Zahnstocher beliebig viele rote Punkte auf dem Nagel platziert, sofort danach ein weißer Punkt in die rote Fläche getupft und mit einem Zahnstocher im Uhrzeigersinn in kreisenden Bewegungen ein wenig verwischt.
4. Mithilfe des Nailart Pinsels und des grünen Nagellackes bekommen die Rosen nun jeweils zwei Blätter spendiert.
5. Mit zwei dünnen Schichten Top Coat versiegeln und das Nagelöl in die Nagelhaut einmassieren.

Bei allen Farben ist es sehr wichtig, ihnen ihre 15 Minuten zum trocknen wirklich zuzugestehen, da der Topcoat ansonsten gnadenlos die Lacke verwischt. Speziell bei Nageldesigns ist dies sehr ärgerlich, wie ich bei meinem Design feststellen musste.
An der rechten Hand habe ich nicht lange genug gewartet und die Teile der Rosen, die noch nicht wirklich trocken waren, wurden einmal quer über den Nagel gewischt.

Fazit 

Die Tatsache, dass für die neuen Color Therapy Lacke keinerlei Base Coat von Nöten ist, spart in dieser Hinsicht schon einmal Zeit.
Die zuerst herrschenden Bedenken, dass die Farben somit eventuell die Nägel verfärben könnten, waren unbegründet.
Durch den Öl-Komplex, der die Nagellacke ausmacht, passiert den Nägeln in dieser Hinsicht nichts.
Die Farben selbst gefallen mir persönlich sehr gut, da es sich um reine Farben ohne nennenswerten Stich handelt, die qualitativ absolut überzeugen können.
Es ist zwar bei dem ein oder anderen Kandidaten ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt, was das Handling angeht, wenn man den Dreh jedoch erst einmal raus hat, ist auch dies nicht weiter tragisch.

Alles in Allem sind die Lacke in meinen Augen eine Empfehlung und ich bin mir sicher, dass noch weitere Lacke dieser Linie bei mir einziehen dürfen.
Mindestens aber der Violette, der ausgezeichnet zu meiner Haarfarbe passen wird.

Was sagt Ihr zu der Idee mit dem neuen Öl-Komplex?
Wie gefallen Euch die Farben, die erhältlich sein werden?
Wie gefällt Euch mein Nageldesign dazu?

little snowflake

Dienstag, 10. Januar 2017 12 Kommentare

Endlich hat der Winter Einzug auf meinen Nägeln gefunden und demnach möchte ich Euch heute dieses winterliche Nageldesign präsentieren, das im Handumdrehen gemacht ist.
Wie Ihr vielleicht gemerkt habt, Just Insane hat sich optisch ein wenig verändert; was meint Ihr zum Design?


Das habe ich verwendet

- Ultra Stay & Gel Shine Base Coat von Catrice
- 46 black is back, the gel nail polish von essence
- tattoo liner nail & cuticle von essence
- duo stylist dotting tool von essence
- 01 it's perfectly fine!, french manicure tip painter von essence
- Broken Glass Effect Top Coat von Catrice
- Gel Top Coat von Lacura Beauty

Und so wird's gemacht
1. Eine Schicht Basecoat auf alle Nägel auftragen und komplett durchtrocknen lassen.
2. Mit dem schwarzen Tattoo Liner von essence nun die Smileline des French Designs auf alle Nägel zeichnen. 
Dadurch, dass die Spitze des Liners extrem schmal zuläuft, sind hiermit perfekte Linien mit einem Handgriff garantiert! Ich hoffe sehr, dass er noch in weiteren Farben irgendwann im Sortiment vertreten sein wird, denn für French Designs oder filigrane Details würde ich ihn nie mehr missen wollen!
3. Schließlich mit schwarzem Nagellack die French Spitzen deckend lackieren und mindestens 10 Minuten durchtrocknen lassen.
4. Eine dünne Schicht des Broken Glass Effect Top Coats auf die Spitzen auftragen, um den schönen Schneeeffekt zu kreieren.
5. Nach dem Durchtrocknen eine Schicht Top Coat auf alle Nägel auftragen und durchtrocknen lassen.
Diesen kleinen Trick nutze ich immer, sobald ich etwas auf die Nägel zeichnen möchte. 
Sollte an den Motiven nämlich einmal etwas schief gehen, können sie einfach mithilfe eines Korrekturstiftes entfernt werden, ohne dass dem bereits vorhandenen Design etwas passiert und somit nicht noch einmal von vorn begonnen werden muss.
6. Mithilfe des weißen Tip Painters von essence nun die Schneeflöckchen auf die gewünschten Akzentnägel zeichnen und nach belieben feine weiße Punkte mit einem Dotting Tool auftupfen.
7. Die finale Schicht Topcoat auftragen und die Nagelränder dabei nicht vergessen, damit das Design schön lange hält.

Wie gefällt Euch dieses Nageldesign?

hello kitty handy case

Mittwoch, 14. Dezember 2016 2 Kommentare

Die Möglichkeit, seine Handy Hülle selbst zu gestalten sei gepriesen, denn ich habe tatsächlich noch kein einziges Accessoire für mein Handy gefunden, das mir optisch wirklich zusagt und nicht nur zweckmäßig seine Daseinsberechtigung hat - so wie mein bis dato vorhandenes Mäppchen, in dem mein Handy steckte.
Den Wunsch nach einem individuellen Hello Kitty Hard Case fand mithilfe von GoCustomized nun endlich seine Erfüllung.


Das Erstellen und Bestellen der Wunschhülle gestaltet sich hierbei als effizient und einfach. 
Insgesamt sind nahezu alle gängigen Modelle der unterschiedlichsten Marken abgedeckt, sodass auch Ablegermodelle ihre passende Hülle finden.
Für mein Samsung Galaxy Grand Prime eine Handyhülle selber zu gestalten ging nicht nur einfach, sondern auch verhältnismäßig schnell.
In meinen Augen ist die Software übersichtlich und simpel gestaltet, sodass ich in weniger als 10 Minuten die Hülle bereits im Warenkorb liegen hatte und bestellen konnte.


Der Gestaltungsvorgang beschränkt sich hierbei lediglich auf einen alle Optionen umfassenden Editor, in welchem zu Beginn die Farbe der Hülle zwischen weiß, schwarz und transparent ausgewählt wird. 


Schließlich können Wunschmotive über die Uploadfunktion oder die bereits vorhandenen Designmöglichkeiten ausgewählt werden, welche direkt auf der Hülle im Beispielfoto ersichtlich sind.
Tipp: Worauf hier geachtet werden sollte ist, dass das Foto, welches für die Hülle verwendet werden soll, über eine ausreichend hohe Bildauflösung verfügt, da ansonsten das Ergebnis nach dem Druck auf der Hülle unscharf oder gar verschwommen heraus kommen könnte.


Als Extra könnte auf der Hülle beispielsweise mithilfe der Textfunktion eine persönliche Nachricht, ein Name oder etwas in dieser Art ergänzt werden - in meinem Fall ist dies jedoch nicht nötig, da der Fokus lediglich auf dem Motiv liegen soll.
Schließlich wird die Hülle nur noch in den Warenkorb gelegt und kann bestellt werden.

Schlussendlich sieht das fertige Ergebnis so aus, bei welchem sich die Kosten pro Hülle auf 14,95 € belaufen (Versandkosten werden generell keine erhoben).
Auf der Seite selbst steht, dass nach dem Versand 5-7 Tage vergehen können, ehe die Hülle ankommt. Bei mir belief sich die Prozedur auf ganze 2 Wochen!
Daher solltet Ihr bei Eurer Bestellung einen Zeitpuffer von 2 Wochen einbauen, damit die Hülle auch rechtzeitig ankommt, sofern sie verschenkt werden soll.


Die Ausfräsungen für alle Knöpfe, Lautsprecher und Porte sind genau ausgespart und die Hülle passt exakt auf mein Grand Prime.
Das Handy selbst wird lediglich in die Hülle gedrückt und hält einwandfrei.


Das Motiv selbst ist als leichte, matte Erhebung auf der hochglänzenden Hülle zu spüren, lässt sich allerdings nicht abziehen oder abkratzen.
Ist sie nicht unglaublich niedlich? 

Die Weihnachtszeit steht schon wieder fast vor der Türe und somit empfinde ich eine personalisierte Handyhülle als schöne Geschenkidee mit einer nützlichen Komponente, da sie zweifelsohne ein nicht mehr weg zu denkendes Accessoire für jedes Handy darstellt.


Goodie für Dich

Du möchtest auch gerne eine personalisierte Handyhülle erstellen oder hast die passende Geschenkidee hiermit gefunden?
Mit folgendem Code bekommst Du 10% Rabatt (ohne Mindestbestellwert. Gültig bis zum 15.12.2016) auf Deine Bestellung: SOCOOL-JUSTINSANE

Wie gefällt Euch meine Hello Kitty Hülle?
Habt Ihr auch bereits einmal ein Case selbst gestaltet?

albino python

Dienstag, 29. November 2016 6 Kommentare

Inspiriert von der wunderschönen Hautmusterung der Albino Python, habe ich ein blitzschnelles Nageldesign kreiert, das aufgrund der Kombination aus weiß und gold zu jedem Anlass getragen werden kann, als auch zeitlos erscheint.

Nachdem die Nägel mit einer Schicht Basecoat grundiert wurden, in zwei dünnen Schichten 33 wild white ways, the gel nail polish von essence deckend auftragen und gut durchtrocknen lassen.
Für das ultimative, goldene Schlangemuster sorgt der damals leider limitiert erhältliche C01 Jungle Treasure, Crocodile Cracker, Glamzona LE von Catrice, der in einer Schicht auf die Nägel aufgetragen wird.
Schließlich nur noch alles mit ein bis zwei Schichten Topoat versiegeln.

Wie gefällt Euch dieses Design?

diy pinguin adventskalender

Samstag, 26. November 2016 7 Kommentare

Der Adventskalender - die wohl schönste Nebenerscheinung der Adventszeit, ist nicht nur immer wieder eine schöne Geschenkidee, sondern macht auch beim selbst basteln wahnsinnig viel Spaß.
Daher möchte ich Euch heute den Pinguin Adventskalender präsentieren, den ich für meinen Mr. Insane gebastelt habe.

Die Interpretationsmöglichkeit der Tiere ist in diesem Fall übrigens subjektiv. Während es für die einen ganz klar Eulen sind, sehen die anderen wiederum Pinguine in den kleinen Flattermännern. Entscheidet also selbst, um was für Tiere es sich hierbei handelt.


Außerdem benötigt ihr noch einen schwarzen Edding für die Pupillen, ein Klebestift, um alle Teile auf die Beutel zu kleben, natürlich eine Schere, um alle Einzelteile auszuschneiden, ein Lineal und einen Bleistift, um die Vorlagen für den Bauchteil und die Handschuhe zu erstellen.

So wird's gemacht

1. Zuerst werden am besten die Augen erstellt, da insgesamt 24 Augenpaare, als 48 einzelne Augen benötigt werden, die in der Herstellung am zeitintensivsten sind.
Hierfür nehmt ihr am besten eine Nasenspray Verpackung und zeichnet mit einem angespitzten Bleistift um die Verpackung herum. Diese hat die perfekte Größe für die Augen. Dies geschieht nun 48 Mal - danach wird ausgeschnitten.
2. Um den Bauchteil der Flattermänner zu erstellen, werden 10 cm an der Unterseite der Beutel gemessen und schließlich erst einmal als einfache Linie auf ein weißes Papier übertragen.
Schließlich werden die beiden Punkte durch eine oberhalb verlaufende Kurve verbunden. 
Im Normalfall reicht der Bauchteil dann genau bis zur Hälfte der Beutelfülle.
Mit dieser Schablone werden dann jeweils 24 Bauchteile aus Geschenkpapier nach Wahl ausgeschnitten.
Da ich vier verschiedene Designs verwendet habe, habe ich also jeweils 6 Bauchteile aus den verschiedenen Designs erhalten.
3. Die Fäustlinge sind ebenfalls sehr schnell gezeichnet. Auch hier wird wieder auf weißes Papier gezeichnet.
Da ich hierbei wieder alle vier Designs für die Handschuhe verwendet habe, habe ich auch hier jeweils 6 Fäustlingspaare ausgeschnitten.
4. Aus orangefarbigem Tonzeichenpapier werden jeweils 24 Dreiecke nach belieben ausgeschnitten, die schließlich die Schnäbel der Flattermänner darstellen.
5. Anschließend werden alle Teile auf die 24 Tütchen geklebt.
6. Die Tüten schließlich mit den Süßigkeiten füllen und mit verschiedenfarbigen Geschenkbändern verschließen.
7. Die beiden Stücke des dicken Geschenkbandes mit vier Reißzwecken an der Wand befestigen und die Säckchen mithilfe der kleinen Holzklammern an dem Band befestigen.

Als kleines Extra habe ich meinem Mr. Insane in jedem Säckchen noch eine persönliche, kleine Nachricht hinterlassen, die den Kalender noch ein bisschen interessanter machen.




Wie gefällt Euch der Kalender?
Habt Ihr auch bereits selbst gebastelt?